Metainformationen zur Seite
  •  

Bildachse

engl.: image axis

(1) auch: optische Achse
Der Begriff Bildachse wird in einem technischen Sinne im Zusammenhang mit der Zentralprojektion verwendet. Gemeint ist damit die Gerade, die senkrecht auf der Bildebene steht und gleichzeitig durch das projizierende Objektiv geht. Erfolgt die Projektion in dieser Konstellation, ist sie verzerrungsfrei; sobald der rechte Winkel aufgegeben wird, kommt es bei der Projektion zu Verzerrungen (die elektronisch bei Beamer-Projektion zumindest teilweise korrigiert werden können).

(2) auch: Kameraachse
Von Bildachse ist manchmal aber auch in einem kompositorischen Sinne die Rede. Gemeint ist damit die Orientierung der Kamera auf das dargestellte Geschehen, wobei man sich eine Verlängerung einer senkrecht auf dem Negativ mitten durch das Objektiv geführten Geraden (oder besser sogar einen Vektor) vorstellen muss; bei einem vertikalen Schwenk wird dann die „Achse“ vertikal geführt, das Rollen der Kamera erfolgt um die Kamera- oder Bildachse herum.

(3) Selten werden „kompositorische Linien“, die die Bildfläche grafisch gliedern, als „Achsen“ bezeichnet.

(4) Selten und irreführenderweise wird Bildachse aber auch als Synonym für Handlungsachse gebraucht.