Metainformationen zur Seite
  •  

Einstellschlitten

Wird in der Photographie eine präzise Feinverstellung erforderlich, wird oft mit Einstellschlitten gearbeitet. Die Kamera kann damit bei statischen Aufnahmen entlang der optischen Achse verschoben werden. Werden zwei Einstellschlitten im rechten Winkel zueinander montiert, dann entsteht ein Kreuzschlitten, mit dem die Kamera auch quer zur optischen Achse genau verschoben werden kann. Einsatzbereiche von Einstellschlitten sind die Makrofotografie und die Panoramafotografie. Ein Einstellschlitten verfügt über ein Stativgewinde und eine Stativschraube und wird zwischen Kamera und Stativ montiert.

Vor allem in der Makrophotographie ist der Schärfentiefenbereich sehr klein, weshalb die genaue Positionierung der Kamera vor dem Objekt nötig ist. Mittels des Einstellschlittens kann sowohl der Abstand zwischen Kamera und Motiv wie auch der im Bild scharf dargestellte Bereich durch Verschiebung entlang der optischen Achse festgelegt werden. Auch die in der Makrophotographie genutzten Balgengeräte werden deshalb oftmals bereits in einer Kombination mit einem Einstellschlitten hergestellt.