Metainformationen zur Seite
  •  

FAMU (Prag)

Die Filmová a Televizní Fakulta Akademie Músikých Umìní in Prag, wie sich die im Jahre 1946 gegründete Filmakademie heute nennt, ist neben Moskau und £odz die wichtigste Bildungsstätte für Filmemacher im Osteuropa des „real existierenden Sozialismus“ (also vor 1989). Erster Dekan war der slowakische Folklorist und Dokumentarfilmer Karel Plièka. Unter den Lehrenden befanden sich Milan Kundera und Ottokar Vavra. In den 1950er Jahren gehörten Vojtìch Jasný, Karel Kachyna, Frank Beyer, Miloš Forman und der Kameramann Jaroslav Kucera zu den Absolventen. Auch die besten Köpfe der tschechischen „new wave“ der 1960er Jahre – Ivan Passer, Vera Chytlova, Evald Schorm, Jan Nìmec, Jiri Menzel, Dušan Hanak und Jaromil Jireš – waren unter den Graduierten.

Literatur: Westdeutsche Kurzfilmtage (Hrsg): Filme der Prager Film- und Fernsehfakultät – 35 Jahre FAMU. Oberhausen: Laufen 1981.