Metainformationen zur Seite
  •  

Filmfonds Wien

Der Filmfonds Wien ist die Filmförderungsstelle der Stadt (und des Landes) Wien. Die Filmförderung ist in Österreich nicht wie in Deutschland föderalistisch organisiert. Dennoch verfügen die einzelnen Bundesländer über (unterschiedlich dotierte) Förderungsstellen. Mit seinen acht Millionen Euro jährlich zählt die Stadt Wien neben dem Österreichischen Filminstitut (ÖFI) und dem Österreichischen Rundfunk (ORF) zu den wichtigsten Film-Finanzierungsstellen des Landes. „Filmfonds Wien“ heißt die ausgelagerte Institution zur Filmförderung erst seit dem Frühjahr 2002, sie besteht aber unter anderen Namen schon seit zehn Jahren. Im November 1976 wurde sie als „Wiener Filmförderungsfonds“ gegründet, 1992 ausgegliedert und mit einem eigenen Domizil ausgestattet, zu dieser Zeit hieß sie „Filmfinanzierungsfonds“. 1999 fand eine Umstrukturierung statt. Der Filmfonds besteht seit damals aus einem Geschäftsführer, einem Kuratorium und einer Jury, der nunmehr keine österreichischen Produzenten mehr angehören dürfen. Gleichzeitig wurde wie auch auf Bundesebene die Referenzmittelförderung eingeführt. Der derzeitige Geschäftsführer des Filmfonds Wien (Stand: 2005) ist Peter Zawrel. 

Weitere Informationen: www.filmfonds-wien.at