Metainformationen zur Seite
  •  

gendai-geki

von japan. gendai ‚zeitgenössisches, modernes Drama‘ + geki ‚Theater, Dramatisierung, Spielfilm‘

Gendai-geki ist der Ausdruck für das übergeordnete Genre jener japanischen Filme, die sich mit dem Leben und den Geschichten von Menschen seit der Zeit der politischen Reformen in der sog. Meiji-Restauration (d.h. seit 1868) befassen. (Bei Filmen über die Perioden davor spricht man von Jidai-geki.) Zum Genre werden neben den eigentlichen Meiji-mono, die die Meijizeit von 1886-1911 behandeln, auch die Kleine-Leute-Filme des Shomin-geki und Filme über Jugendliche und Jugendzeit (Seishun-eiga) sowie die Kaiju-eiga (Monsterfilme von der Art wie Godzilla) gerechnet. 

Literatur: Reframing Japanese cinema: authorship, genre, history. Ed. By Arthur Nolletti, Jr. and David Desser. Bloomington: Indiana University Press 1992.
 

Referenzen