Metainformationen zur Seite
  •  

Grimassen-Film (1)

engl.: facial expression film

Kleinform des frühen Stummfilms, in der es um Aufnahmen von Gesichtern ging, die in z.T. extreme Grimassen gelegt wurden; die Form zählt zu den Grundformen des attraktionellen Kinos. Zu den Beispielen gehören eine ganze Reihe von Filmen, die Wettessen von Wassermelonen zeigen (wie z.B. Watermelon Eating Contest, USA 1896; Watermelon Feast, USA 1896; New Watermelon Contest, USA 1900); oft traten dabei Schwarze als Akteure auf. Gerade diese Filme werden als subversive Aufnahmen des frühen Kinos gewertet. Meist bestanden sie aus einer einzigen Einstellung in Nah- oder Groß-Distanz, die den grimassierenden Akteur zeigte, der unmittelbar das Publikum adressierte (wie in The Facial Expression of Loney Haskell, USA 1897).

Literatur: Kessler, Frank: Das Attraktions-Gesicht. In: Das Gesicht im Zeitalter des bewegten Bildes. Hrsg. v. Christa Blümlinger u. Karl Sierek. Wien: Sonderzahl 2002, S. 67-76. – Wallace, Michelle: Uncle Tom's Cabin: Before and after the Jim Crow Era. In: The Drama Review 44,1, Spring 2000, S. 136‑156.

Referenzen