Metainformationen zur Seite
  •  

Lautsprecher: poröse Leinwand

Edward I. Sponable, der ebenso wie Theodore Case bei den Fox Studios an der Entwicklung des Movietone-Systems arbeitete, schlug 1927 eine perforierte Leinwand vor, deren Leuchtkraft ausreichend für die Projektion war, deren Porösität es zudem gestattete, Lautsprecher hinter der Leinwand zu platzieren (als Center-Lautsprecher). Bis dahin hatten Lautsprecher unter oder neben, gelegentlich sogar über der Leinwand gestanden. Die Center-Position blieb Standard bis zur Entwicklung des Stereo-Tons in den 1950ern.