Metainformationen zur Seite
  •  

London Film-Makers' Coop

Die London Film-Makers' Coop (LFMC) wurde 1966 nach dem Vorbild jenes von Künstlern geleiteten Vertriebszentrums gegründet, das Jonas Mekas und die New American Cinema Group in New York betrieben. Anders jedoch als diese fasste das LFMC die drei Felder Produktion, Vertrieb und Vorführung in einer einzigen Institution zusammen und entwickelte sich schnell zu einem Zentrum für die Produktion, Präsentation und Diskussion von Experimentalfilmen. Diese entstanden mit minimalem Budget, gespeist vor allem aus den geringen Mitteln des Experimentalfilm-Fonds des British Film Institute; in der Radikalität der Filme spiegelten sich die äußerst beschränkten Produktionsbedingungen. Signifikante Innovationen wiesen die Filme im Bereich des Expanded Cinema auf, einem Präsentationsformat, bei dem sich mehrere Filmprojektoren, die eine Mehrfachprojektion erzeugen, oft im selben Raum wie das Publikum befinden, wodurch dieses in das Ereignis unmittelbar einbezogen wird. Schlüsselfiguren der LFMC waren Stephen Dwoskin (Chinese Checkers, 1964; Dyn Amo, 1972), Peter Gidal (Room Film 1973, 1973), Malcolm LeGrice (Little Dog For Roger, 1967; Yes No Maybe Not, 1967; How to Screw the CIA, 1970), John Smith (The Girl Chewing Gum, 1976) und Chris Welsby (Windmill II, 1973). Die Kooperative spielte als formalistische, der Tradition der Bildenden Künste verpflichtete Gegenposition gegen die als orthodox geltende Screen-Theorie, die ein politisches Kino in der Tradition Brechts forderte, in der ästhetischen Auseinandersetzung der späten 1960er und 1970er Jahre eine gewichtige Rolle. Von 1981 bis 1985 gab die Kooperative das unregelmäßig erscheinende Magazin Undercut heraus, das Themen des experimentellen Kinos gewidmet war.

Literatur: Danino, Nina / Mazière, Michael (eds.): The Undercut Reader. Critical Writings on Artist's Film and Video. London/New York: Wallflower Press 2003. – Penley, Constance: The avant-garde and its imagery. In: Camera Obscura, 2, Fall 1977, S. 2-33. – O'Pray, M. / Raban, William: Interview with Chris Welsby. In: Undercut, 7-8, Spring 1983, S.69-77. – O'Pray, Michael: Avant-garde film. Forms, themes and passions. London [...]: Wallflower Press 2003 (Short Cuts. 17.). – O'Pray, Michael (ed.): The British avant-garde film. 1926 to 1995. An anthology of writings. Luton : University of Luton Press [...] 1996.