Metainformationen zur Seite
  •  

Morigraf

Die Morigraf war eine 35mm-Reportage-Kamera – mit erkennbaren Anklängen an den Art-Déco-Stil gestaltet –, die für Lichtstärke (Revolverkopf mit 3 Objektiven, 1:2,0/25/50/75mm) und Leichtigkeit bekannt war; außerdem wurde sie für militärische Zwecke eingesetzt; sie wurde später eine Standardkamera für die Übungsfilme der l‘HIDEC. Sie konnte wahlweise mit Federwerk (bei 30m-Kassetten) oder elektrisch (60m) betrieben werden. Sie wurde von Léopold Maurice (bzw. seiner am 27.10.1919 gegründeten Firma Cinéma Tirage L. Maurice [CTM]) in Paris gebaut (wohl 1935). 1970 wurde die Firma neu benannt (Laboratoires Cinématographiques CTM), fusionierte 1992 mit Debrie zu Société CTM‑Debrie. Sie stellt immer noch (Stand: 2016) traditionelle kinematographische Technik her, hat ihre Angebot aber auf digitale Apparaturen ausgedehnt.

Literatur: N.N.: Hand-Kamera ,Morigraf‘ für Zwecke der Bildberichterstattung, gebaut und auf den Markt gebracht von der Société Cinéma‑Tirage L. Maurice, département mécanique. O.O.: o.V.