Metainformationen zur Seite
  •  
No renderer 'pdf' found for mode 'pdf'

nontheatrical film

Ältere Bezeichnung für Filme, die nicht für die Vorführung in einem Filmtheater vorgesehen sind. Vor allem ist die Bezeichnung gebräuchlich für Filme in Nicht-Standardformaten (Schmalfilm, 16mm und 17,5mm), die vor allem in der Wohnung, in Schulen, Gemeinde- und Gewerkschaftshäusern u.ä. präsentiert wurden, im Rahmen von Trainings- und Schulungsprogrammen, als Industrie-, Ausstellungs- und Werbefilme  usw. Nontheatrical films waren zudem in aller Regel deutlich kürzer als die Kinofilme.

Literatur: Themenhefte der Film History 19,4, 2007: „Nontheatrical film“; 25,4, 2013: „Nontheatrical Film“. – Acland, Charles R. / Wasson, Haidee (eds.): Useful cinema. Durham, N.C. [...]: Duke University Press 2011. – Hediger, Vinzenz / Vonderau, Patrick (eds.): Films that work. Industrial film and the productivity of media. Amsterdam: Amsterdam University Press 2009. – Slide, Anthony: Before video. A history of the non‑theatrical film. New York [...]: Greenwood Press 1992.

Referenzen