Metainformationen zur Seite
  •  

Overscreening

Steigt die Anzahl von Leinwänden in einem Einzugsbereich von Zuschauern so hoch, dass die einzelnen Kinos nicht mehr in der Gewinnzone arbeiten können, spricht man von overscreening (etwa: „über die Maßen mit Leinwänden versorgt“). Gerade in Ballungsgebieten besteht die Gefahr, dass sie überversorgt werden. Der Multiplex-Boom der 1990er Jahre führte z.B. in der BRD dazu, dass einige Firmen (wie die Ufa-Filmtheater AG, die 2002 Insolvenz angemeldet hat) nicht mehr rentabel arbeiten konnten. Am jeweiligen Ort führt das Überangebot zur Konsolidierung der Kinoszene - insbesondere ältere Kinos müssen schließen – und zur Differenzierung des Angebots - einzelne Kinos spezialisieren ihr Programm.