Metainformationen zur Seite
  •  

Perforationslöcher: Fox holes

Um die vier Spuren für den CinemaScope-Ton als Magnetspuren aufbringen zu können, wurden die Perforationslöcher geringfügig verkleinert. Diese 1953 von 20th Century Fox vorgenommene Spezifikation wurde bald als Fox hole (oder auch als CS perf) bezeichnet.