Metainformationen zur Seite
  •  

politische Satire

Eine Variante der Satire, die politischen Gegebenheiten und Institutionen mit beißendem Spott und herber, gelegentlich moralischer Systemkritik begegnet (an Themen wie Bürokratie, Obrigkeitsdenken, Interessen-Geleitetheit der Politiker u.ä.). Ihr Ziel ist nicht das befreiende oder versöhnende Lachen, wie es die Komödie will, sondern die Einsicht des Publikums in die Fehler und/oder die Lächerlichkeit des politischen Systems; damit ist ihr stets etwas Thesenhaft-Didaktisches eingeschrieben. Sie nimmt deutlichen Bezug auf die kritisierte oder karikierte Wirklichkeit, wenn auch oft in so geschickt verkleideter Form, dass sie die Zensur passieren kann. Sie verzichtet bewusst auf psychologische Konfliktentwicklungen und verhindert so die Möglichkeit emotionaler Identifikation.

Beispiele: The Great Dictator (USA 1940, Charles Chaplin); Der Maulkorb (BRD 1958, Wolfgang Staudte); Spur der Steine (DDR 1966, Frank Beyer); Skrivánci na littich (Lerchen am Faden, CSSR 1969, Jirí Menzel); Golubye Gory, ili neprawdopobnaja Istorija (Blaue Berge oder Eine unwahrscheinliche Geschichte, UdSSR 1983/84, Eldar Schengelaja); Wag the Dog (USA 1997, Barry Levinson).