Metainformationen zur Seite
  •  

private label film

dt. etwa: No-Name-Filme; selten auch: Private-Label-Film

Als Bezeichnung für Amateurfilmmaterial, das vor allem in Kaufhäusern (neuerdings auch im Internet) unter Phantasielabeln (wie Arista, Adox, Finast, Legacy u.ä.) vertrieben wird, hat sich in den USA die Bezeichnungprivate label filmeingebürgert. Auch Fuji und Kodak – die beiden größten Rohfilmanbieter der Welt – haben vielfach Filme zum Verkauf unter anderen Markenbezeichnungen produziert. Daneben ist vor allem Ferrania als Private-Label-Filmproduzent bekannt. Zwar wird das Material ohne die angestammte Bezeichnung des Herstellers ausgeliefert, doch werden fast immer die Zählzeichen, die Pfeilmarkierungen, die Barcodes etc. belassen.