Metainformationen zur Seite
  •  

showrunner

auch: show runner; auch im Dt. üblich; manchmal äquivalent zu head writer (dem Leiter der Drehbuchcrew)

Showrunner ist ein in der amerikanischen und britischen Fernsehindustrie verwendeter Ausdruck, der eine Person beschreibt, die für das Tagesgeschäft einer Fernsehserie sowohl geschäftlich als auch auf kreativer Ebene verantwortlich ist und dafür sorgt, dass die Episoden budget‑ und termingerecht gedreht werden. Er ist dabei nur dem Fernsehsender sowie gegebenenfalls dem Produktionsstudio gegenüber verantwortlich. Gewöhnlich ist er ein erfahrener Drehbuchautor, leitet auch den „Writers Room“ (das Kollektiv der Drehbuchschreiber). Oft ist er auch derjenige, der sich das Konzept der Serie ausgedacht hat, sofern das produzierende Studio ihn für diese Aufgabe geeignet hält. Gewöhnlich hat er die Position des Executive Producers inne. Dabei hat er nicht nur Entscheidungsgewalt, in welche Richtung sich die Serie entwickeln soll, sondern steht über Regisseur und Crew und hat das Recht auf den Final Cut. Und er fällt Personalentscheidungen, kümmert sich um die finanzielle Kalkulation der Serie und plant den Ablauf der Produktion. Die Funktionsrolle entstand im Rahmen der Eigenproduktionen des US-Senders HBO in den 1990ern.

Referenzen