Metainformationen zur Seite
  •  

slice-and-dice movies

auch: slice‘n dice films; von engl.: slice = zerteilen, zerlegen, dice = in Würfel schneiden

Weitestgehend synonym mit „Splatterfilm“, versteht man darunter Filme, die meist ohne größeren künstlerischen Anspruch, mit eher marginalen erzählerischen Mitteln, aber einem hohen Aufwand an visuellen tricktechnischen Effekten die Folterung und Hinrichtung menschlicher Akteure darstellen; meist handelt es sich dabei um junge attraktive Frauen. Zu den Beispielen gehören Filme wie Halloween (USA 1978, John Carpenter), Friday the 13th (USA 1980, Sean S. Cunningham) oder Slumber Party Massacre (USA 1982, Amy Holden Jones). 
 

Referenzen