Metainformationen zur Seite
  •  

Unterbelichtung

engl.: underexposure

(1) Bei der Unterbelichtung wird die fotografische Schicht (Emulsion) nicht ausreichend genug dem Licht ausgesetzt. Das Resultat ist zu helles Negativ und ein daraus folgendes zu dunkles Bild, bei dem durch die zu geringe Beleuchtung Details der aufgenommenen Szenerie nicht oder zu schwach auf das Bild kamen und deshalb für den Betrachter verloren sind.
(2) Manchmal wird die Unterbelichtung eingesetzt, wenn die Identität von Figuren oder Objekten im Unklaren gehalten werden soll.
(3) Eine der einfachsten Techniken, Tageslichtaufnahmen als Nachtaufnahmen erscheinen zu lassen (oft „amerikanische Nacht“ genannt), ist das Unterbelichten einer normalen Szene.

Referenzen