Metainformationen zur Seite
  •  

weiblicher Detektiv

Figur im Kriminalfilm, besonders im Whodunit à la Agatha Christie, und im Thriller. Trotz der Tatsache, dass Detektivfilme seit den 1910er Jahren produziert werden, sind filmische Detektivinnen weitaus seltener als ihre männlichen Kollegen, denen spezifisch „maskuline“ Eigenschaften zugeschrieben wurden: Wortkargheit, selbstgewähltes Einzelgängertum, blitzgescheiter Verstand, harte Schale, weicher Kern, moralische Integrität und, in der orientalisch‑asiatischen Variante, stoische Gelassenheit und meisterhafte Weisheit. Weibliche Detektive waren von eher schrullig‑resoluter Art, die vor allem mit gesundem Menschenverstand, nicht aber mit physischer Aktion operierten (Miss Marple u.ä.). Inzwischen haben sich diese Zuschreibungen geändert, sind Detektivinnen denkbar, die sich wenig um sogenannt weibliche Eigenschaften kümmern und stattdessen ohne gute Manieren und betont physisch ihre Fälle lösen. Wenn ihre Zahl dennoch sehr gering bleibt, hat das auch mit der schwindenden Nachfrage nach Detektivgeschichten an sich zu tun: Seit den 1960er Jahren übernimmt zunehmend der Polizeifilm die Aufgabe, Moral und Strafe, Schuld und Sühne zu kommentieren; in diesem Genre finden sich darum auch inzwischen zahlreiche weibliche Kommissarinnen (Polizistinnen in Uniform sind immer noch ausgesprochen selten).

Beispiele: Murder, She Said (Großbritannien 1961, George Pollock); La Louve (Schweiz 1987, José Giovanni); Pas très catholique (Frankreich 1993, Tonie Marshall).

Literatur: Gates, Philippa: Detecting women. Gender and the Hollywood detective film. Albany: SUNY Press 2011. – Mizejewski, Linda: Hardboiled and high heeled. The woman detective in popular culture. New York, NY [...]: Routledge 2004. – Reddy, Maureen T.: Sisters in Crime. Feminism and the Crime Novel. New York: Continuum 1988. Dt.: Detektivinnen. Frauen im modernen Kriminalroman. Mülheim: Guthmann‑Peterson 1990. – Die Kommissarinnen. Hrsg. von Peter Paul Kubitz. Berlin : Nicolai 2004. – Winter, Thorsten: Miss Marple. Die Filme mit Margaret Rutherford. Hille: Medien‑, Publikations‑ und Werbegesellschaft 2011.