Metainformationen zur Seite
  •  

Zeitungsfilm

engl.: Newspaper Film

Kurz nach dem Aufkommen des Tonfilms formierte sich in den 1930er Jahren der Zeitungsfilm, der zu Beginn der 1940er Jahre an Bedeutung wieder zurückging. Stoffe, Typen, Themen und konflikthafte Szenarien haben sich aber erhalten, sind immer neue Konjunktionen mit anderen Genres eingegangen, haben vor allem die Veränderungen des journalistischen Feldes integriert (Aufkommen des Radio- und Fernsehjournalismus).
Im Zentrum des kleinen Genres steht der Zeitungsmann – eine oft schlitzohrige, zutiefst urbane, moralisch manchmal zweifelhafte Type (eine der Inkarnationen des „Shyster“); manchmal treten auch Frauen als Reporterinnen auf („sob sisters“). Die Geschichten erzählen von Reportern, Herausgebern und Kolumnisten, und es geht entweder um die Rolle der Presse bei der Aufdeckung von Intrigen, Verschwörungen, Bestechungsskandalen und ähnlichem (kurz: die Rolle der Presse als „vierte Gewalt“ in einem demokratischen Gemeinwesen). Beispiele: The Front Page (1931, Lewis Milestone; Remake: His Girl Friday, 1940, Howard Hawks; Remake: The Front Page, 1974, Billy Wilder); Ace in the Whole (1951, Billy Wilder). Oder es geht zynischerweise um die Macht der Öffentlichkeit und die Macht derjenigen, die Öffentlichkeit herstellen können – als berühmtes Beispiel: Nothing Sacred (Denen ist nichts heilig; 1937, William A. Wellman). Manchmal geht es um Zeitungstycoons (Citizen Kane, 1940, Orson Welles). Es fällt aber auf, dass der Zeitungsmann, in Sonderheit der Reporter, vom allgemeinen Reichtum ausgeschlossen bleibt und bleiben will (wie die Reporter-Figuren in The Philadelphia Story, 1940, George Cukor, bezeugen); und es fällt ebenso auf, dass er ganz in seinem Beruf aufgeht, auf ein konventionelles Familienleben verzichtend.

Literatur: Barris, Alex: Stop the Presses! The Newspaperman in American Films. South Brunswick/ New York: A.S. Barnes 1976. – Courson, Maxwell Taylor: The Newspaper Movies: An Analysis of the Rise and Decline of the News Gatherer as a Hero in American Motion Pictures, 1900-1974. Ph.D. Thesis, 1976. – Dooley, Roger: From Scarface to Scarlett. American Films in the 1930s. New York/London: Harcourt Brace Jovanovich 1979, S. 256-265. – Sikov, Ed: Caught in the Press: The Newspaper Screwball. In seinem: Screwball: Hollywood's Madcap Romantic Comedies. New York: Crown Publishers 1989, S. 156-173.

Referenzen