Lexikon der Filmbegriffe

Gothic horror II: Motive

Zum Inventar des gothic gehören (in wechselnden Zusammensetzungen): Kirche, Krypta, Katakombe und Friedhof, gruftig-kalte Luftzüge; rätselhafte Mönche, suspekte Priester; gespenstische, spukhafte, unheimliche Häuser mit sich allmählich bemerkbar machendem, bedrohlichen Eigenleben, lebendige Gargoylen-Fratzen, knarrende Türen; ein lastender, erst aufzudeckender alter Fluch, ein verschüttetes oder verborgen gehaltenes Familiengeheimnis (Erbschuld, Verbrechen, Gelübde, Vertauschungen und Verwechslungen), unheimliches Personal (Butler, Gouvernante, Haushälterin), mechanisches Spielzeug, Puppen, die sich von selbst in Gang setzen, Instrumente, die wie von Zauberhand spielen, Geisterstimmen, Geistergesang; eine zunehmend feindliche Umwelt, unerklärliche, übernatürliche Vorfälle, Einbrüche des Phantastischen ins Reale (Einfluss E.A. Poes und H.P. Lovecrafts) und das grundsätzliche Infragestellen der Realitätsdefinition; ein dämonischer Protagonist, der über ungeahnte negative Kräfte verfügt und Teufeln und Dämonen zu gebieten vermag, eine psychisch labile Heldin (gern auch als scream queen), die verängstigt und gehetzt wird; Leidenschaften, Drogen, Wahnsinn; verbotener Sex: Geschwisterliebe, Inzest, Vergewaltigung; vertuschter Kindstod; Folter, fetischistischer Zugang zur Sexualität. Die Verwandtschaft mit Camp-Phänomenen der Teenie-Horrorkomödie (Mutprobe) und dem Zehn-kleine-Negerlein-Prinzip des Teenie-Slasherfilms sind unverkennbar. Angst wird zum selbstreferentiellen Thema, wenn Psychologen sie im Gruselhaus wissenschaftlich testen wollen. Visionen von Schuld und Sühne als Folgen extremer Isolierung und Einsamkeit lassen psychische Schwächen und Defekte aufbrechen und verlegen die Dramatik ins Psychedelische, Drogeninduzierte (so in Gothic, UK 1986/87, Ken Russell).

Literatur: Grunenberg, Christoph (ed.): Gothic: transmutations of horror in late Twentieth Century art. Boston: Institute of Contemporary Art / Cambridge, Mass.: MIT Press 1997. – Halberstam, Judith: Skin shows: gothic horror and the technology of monsters. Durham: Duke University Press 1995. – Wright, Bruce Lanier: Nightwalkers: gothic horror movies: the modern era. Dallas, TX: Taylor Pub. 1995.

Referenzen:

gothic

gothic horror I

gothic horror III: Filme

haunted house

Spukschloss

verwunschenes Haus


Artikel zuletzt geändert am 09.03.2014


Verfasser: LK


Zurück