Lexikon der Filmbegriffe

Jingle

Jingles sind das Hauptmittel einer Radiostation, seinen Namen, seine Frequenz und oft auch seinen Werbespruch (claim) mitzuteilen sowie die oft sehr kurzen Programmteile, Magazinbeiträge, Werbefilme, Slogans usw. durch ein unterbrechendes, die Textgrenze markierendes und unterstreichendes akustisches und/oder visuelles Signal voneinander zu trennen. Sie finden sich sogar in Nachrichtensendungen und grenzen einzelne Nachrichten gegeneinander ab. Sie sind ein Ort, an dem sich das corporate design von Sendern artikulieren kann. Insbesondere MTV entwickelte die Jingles zu einer eigenen Kürzest-Filmform.
Jingles sind immer von einer Melodie getragen. Diese ist in der Regel ein Thema, das von einer gesungenen Form des Sendernamens abgeleitet ist. Gute „Jinglepakete“ greifen dieses Hauptthema in jedem Jingle auf. Jingles lassen sich in mehrere Unterkategorien unterscheiden.

Shotgun: einfacher extrem kurzer Jingle, getragen durch das Hauptthema und oft nur mit dem Namen der Station;
Transistion: taucht in der Regel nur bei Musikradiosendern auf, verbindet durch das Hauptthema verschiedene Musiktypen; oft wird durch eine Transition die Brücke zwischen einem schnellen und einem langsamen Stück oder anders herum geschlagen;
Betten: längere, instrumentale Jingles; sie beinhalten nicht immer das Hauptthema der Radiostation, da sie meist in einem inhaltlichen Kontext – Wetteransage, Verkehrsnachrichten etc. – stehen; das „Top of the Hour“-Bett ist der Anmoderation einer Radiosendung vorbehalten; außerdem gibt es Betten für Nachrichten, Wetter, Verkehr und weiteren Inhalten.

Jingles sind ein Mittel, Aufmerksamkeit von Hörern zu steuern. Als kürzere Formen werden Bleebs und Sweeps verwendet – akustische Signale, einfache Töne oder Tonfolgen, keine Melodien. Sender, die keinen Wert auf Bekanntmachung von Sendernamen oder Frequenz legen (Station-ID, Radio-ID), verwenden meist diese schlichteren Formen.
Erfolgreiche Jingleproduzenten sind unter anderen Reelworld, Thompson Creative, Wise Buddah, FosterKent, Groove Addicts, Groves Sound Branding und Pams (die älteste Jingle-Produktion).

Weitere Informationen: www.reelworld.com; www.thompsoncreative.com; www.pams.com; www.wisebuddah.com.
 

Referenzen:

Audiologo

backtimer

bumper

closer

ID


Artikel zuletzt geändert am 04.01.2012


Verfasser: JH


Zurück