Lexikon der Filmbegriffe

composite print

auch: synchronized print

Am Ende der Postproduktion, wenn ein Stück Film nach der Montage vom Negativ kopiert wird und sowohl die Bild- wie die Toninformation trägt, spricht man von einem composite print (in etwa: „kombinierte Kopie“). Mit dieser Kopie ist der Bearbeitungsvorgang (Montage, Postproduktion, Licht- und Farbabstimmung, Anlegen des Tons etc.) abgeschlossen.


Artikel zuletzt geändert am 03.08.2011


Verfasser: JH


Zurück