Lexikon der Filmbegriffe

second unit

manchmal eingeschränkt: location unit (als Aufnahmeteam von Landschaften)

Neben dem eigentlichen Kamerateam, das die Aufnahmen eines Films macht, arbeitet vor allem in aufwendigeren Produktionen oft eine second unit, die wiederum einen eigenen Regisseur hat. Darunter versteht man ein vollständiges Aufnahmeteam, das unabhängig vom Regisseur des Gesamtprojekts, aber in Koordination mit ihm arbeitet. Es ist zum einen für Stadt- und Landschaftsaufnahmen zuständig (zumal wenn diese in Komposit-Verfahren mit Studioaufnahmen gemischt werden), für establishing shots und Zwischenbilder, zum anderen für aufwendige Massen-, Action- und Stunt-Szenen, die aus Kostengründen so selten wie möglich wiederholt werden sollen. Dabei kommen manchmal mehrere second units zum Einsatz. Manche Produktionen wie William Wylers Ben Hur (1959) oder David Leans Lawrence of Arabia (1962) enthalten Szenen, die weitgehend von second units unter namhaften eigenen Regisseuren (hier: Andrew Marton und Andrè Smagghe) gestaltet worden sind. Einige Regisseure von second units sind spezialisiert auf die Gestaltung von Action-Szenen. Zu ihnen rechnet der ehemalige Stuntman Yakima Canutt, der für einige Action-Szenen in Stanley Kubricks Spartacus (1960) und in Brian G. Huttons Where Eagles Dare (1968) zuständig war.


Artikel zuletzt geändert am 20.07.2011


Verfasser: JH


Zurück