Lexikon der Filmbegriffe

Avantgarde

engl.: avantgarde, auch: avant-garde; von franz.: avant garde = Vorkämpfer einer Idee, Vorhut

Avantgarde beutet so viel wie Vorhut und bezeichnet Kunstbemühungen, die ihrer Zeit voraus sind. Als Filmgattung zeichnet sich der Avantgardefilm durch seine formale Experimentierfreudigkeit, seine tabubrechenden Inhalte und seine Opposition zum kommerziellen Mainstream-Kino aus. Der Begriff wurde in Filmkreisen wohl zuerst in den 1920er Jahren in Frankreich, Deutschland und anderen Ländern Westeuropas angewandt, um Filme und Filmemacher in Opposition zum kommerziellen Kino zu bezeichnen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er auf viele Filmbewegungen, aber vor allem auf die Szenen in New York und Kalifornien in den USA ausgedehnt. Heute wird Avantgarde eher ahistorisch als Gattungsbezeichnung verstanden.
Im engeren Sinne Sammelbegriff für verschiedene europäische (film-)künstlerische Bewegungen in den 1920er Jahren wie Kubismus, Futurismus, Dadaismus, Surrealismus und Konstruktivismus, absoluter Film und cinéma pur. Mit ihrem Interesse an abstrakten, anti-naturalistischen Formexperimenten, visuellen Effekten, Rhythmik und Montage besteht ein enger (teils personaler) Zusammenhang zwischen der Filmavantgarde und vergleichbaren Bewegungen in Malerei, Fotografie und Musik. Kennzeichnend für alle avantgardistischen Strömungen ist die Suche nach ästhetischen Gesetzmäßigkeiten, die sich aus dem jeweiligen Material selbst ergeben und zum Gegenstand der Darstellung werden.

Literatur: Scheugl, Hans / Schmidt, Ernst, jr.: Eine Subgeschichte des Films. Lexikon des Avantgarde-, Experimental- und Undergroundfilms. 1.2. Frankfurt: Suhrkamp 1974. – Schlemmer, Gottfried (Hrsg.): Avantgardistischer Film 1951-1971. München: Hanser 1973. – Wees, William C.: Light moving in time. Studies in the visual aesthetics of avant-garde film. Berkeley [...]: University of California Press 1992.

Referenzen:

absoluter Film

Baudelarian cinema

Cinéma pur

Cut-up

Dada

dadaistischer Film

Experimentalfilm

Konstruktivismus

Kubismus

Neue Sachlichkeit

Rayografie

struktureller Film

Surrealismus / surrealistischer Film


Artikel zuletzt geändert am 30.05.2012


Verfasser: JCH HM


Zurück