Lexikon der Filmbegriffe

Prometheus-Film-GmbH

Die Prometheus-Film-Verleih und Vertriebs-GmbH wurde 1925 von Willi Münzenberg, der die Propagandaabteilung der KPD leitete, mit einem Kapital von 10.000 RM gegründet und am 2.2.1926 ins Berliner Handelsregister eingetragen. Sie entstand als Ausgründung aus der Internationalen Arbeiterhilfe (IAH) und der kleinen Filmfirma Deka Schatz Compagnie. Die 20 Angestellten der Prometheus wurden von der Deka übernommen oder waren KP-Mitglieder, die in der Medienbranche arbeiteten. Die Firma sollte zunächst russische Filme importieren, später dann dem Vertrieb und der Produktion fortschrittlicher realistischer Filme in Deutschland gewidmet sein. Sie importierte Filme aus der UdSSR und verlieh und produzierte (seit 1926) Filme der deutschen Arbeiterbewegung. Die Filme spielten zum Teil in proletarischem Milieu, zum Teil im Ausland, manche behandeln historische Stoffe. Prometheus-Film brachte fast alle revolutionären sowjetischen Filme nach Deutschland – darunter Panzerkreuzer Potemkin (1926), Erde (1930) und Sturm über Asien (1929). Überflüssige Menschen (1926, Alexander Rasumny) war der erste Film, den die Prometheus auch produzierte. Unter den Produktionen fanden sich Filme wie Das Mädchen aus der Fremde (1928, Kurt Bernhardt) oder Mutter Krausens Fahrt ins Glück (1929, Piel Jutzi), daneben eine ganze Reihe von Kurz- und Kulturfilmen. Nach dem Abflauen der ‚Russland-Welle‘ und mit der Einführung des Tonfilms, aber auch beeinflusst durch die Anfänge der Stalinisierung ind er UdSSR geriet Prometheus in eine Krise, die sich dadurch verschärfte, als sich die Banken weigerten, nach dem Zusammenbruch der Derussa weitere Kredite zu gewähren. Boykottmaßnahmen traten hinzu. Im März 1932 wurde die Prometheus aufgelöst.

Literatur: Mühl-Benninghaus, Wolfgang: Deutsch-russische Filmbeziehungen in der Weimarer Republik. In: Positionen deutscher Filmgeschichte. Hundert Jahre Kinematographie: Strukturen, Diskurse, Kontexte. Hrsg. v. Michael Schaudig. München: Diskurs FilmVerlag 1996, S. 91-118. – Murray, Bruce A.: Dramaturgische Experimente in den Filmen der Prometheus GmbH. In: Filmkultur in der Weimarer Republik. Hrsg. v. Uli Jung u. Walter Schatzberg. München [...]: Saur 1992, S. 230-254.

Referenzen:

Weltfilm GmbH


Artikel zuletzt geändert am 27.07.2011


Verfasser: JH


Zurück