Lexikon der Filmbegriffe

Action still

Im Kontrast zu publicity stills, die eigens für diesen Zweck hergestellt werden, nennt man Fotos, die unmittelbar von einem Filmnegativ oder -positiv abgenommen werden, action stills. Sie werden als Publicity-Fotos verwendet, kommen neuerdings oft auch in filmanalytischer Literatur zum Einsatz, um Einstellungsfolgen visuell darzustellen. Idealerweise werden die Kopien vom Filmmaterial abgenommen; gerade für Buchillustrationen werden – aus technischen und Kostengründen – aber auch Videoprints verwendet.


Artikel zuletzt geändert am 15.07.2011


Verfasser: HJW


Zurück