Lexikon der Filmbegriffe

Aufnahmedistanz

(1) Der Abstand zwischen dem Aufnahmeobjekt und der Kamera wird als Aufnahme- oder (heute meist) Kameradistanz bezeichnet. Bildausschnitt und relative Einstellungsgröße ergeben sich aber erst abhängig von der Brennweite des Objektivs, so dass die Angabe der Aufnahmedistanz nur dann sinnvoll ist, wenn die Brennweite bekannt ist.
(2) In der Frühzeit des Kinos gab es Standardisierungen der Aufnahmedistanz. Für die meisten Studios (wie die Biograph-Studios) war die twelve-foot-line die kanonisierte Distanz zwischen Kamera und Handlungslinie. Andere Studios wie die Vitagraph bevorzugten die nine-foot-line. Erst im Verlauf der 1910er Jahre kam es zur Dynamisierung der Aufnahmedistanz. 


Artikel zuletzt geändert am 15.07.2011


Verfasser: JH


Zurück