Lexikon der Filmbegriffe

Galgen

(1) auch: Angel; engl.: boom, fishpole; selten auch: pin rack; als Bezeichnung für das „geangelte Mikrophon“: boom mike

Der Galgen ist ein angelartiges Gerät, an dem das Mikrofon (selten auch einmal ein Scheinwerfer) befestigt ist. Es wird vom Ton-Assistenten (boom operator) so geführt, dass er von außerhalb des Bildfeldes den Ton von oben „angelt“. Dabei stimmt er sich mit dem Kamera-Operateur so ab, dass er mit dem Mikrophon möglichst nahe an die Akteure herangeht. Das führt gelegentlich dazu, dass das Mikrophon in dem Teilbild, das gemeinhin abgekascht (also in der Vorführung verdeckt) wird, abgebildet ist, so dass es bei falschem oder fehlendem Kasch sichtbar wird. Das englische ‚boom‘ ist von weiterer Bedeutung und bezeichnet auch Geräte, an denen die Kamera oder Leuchten befestigt werden können; darum ist der boom shot eine der Kranaufnahme verwandte Form der Aufnahme.

(2) Der senkrecht stehende Holzrahmen, an dem im Schneideraum die einzelnen Filmstreifen an nummerierten Klammern aufgehängt werden, wird „Galgen“ genannt.

Referenzen:

Angeln

Boom

Boom Operator


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: HJW


Zurück