Lexikon der Filmbegriffe

Seagram

Im Jahre 1919 kaufte Samuel Bronfman die Joseph Seagram Distillery Co. in Waterloo, Kanada, die im Laufe der in den Vereinigten Staaten herrschenden Alkoholprohibition zu einem der größten Hersteller alkoholischer Getränke der Welt aufstieg. Ende der 1980er Jahre wurde die Firma von Edgar Bronfman Jr., dem Enkel Samuels, übernommen, der ins Filmgeschäft einsteigen wollte und darum zunächst versuchte, eine Mehrheit der Aktien von Time-Warner zu erwerben. Doch 1995 kaufte Bronfman von Matsushita Electric Industrial Co., Ltd. einen 80%-Anteil an MCA. Die Firma wurde in Universal Studios (der alte Firmenname vor MCA) umbenannt; Lew Wassermann, der die Firma über Jahrzehnte hinweg geleitet hatte, wurde in den Ruhestand gedrängt und durch Ron Meyer als Chef der Produktion abgelöst. Nach dem Erwerb von Polygram und anderen großen Medienfirmen wie Geffen verkaufte Bronfmann Seagram im Jahre 2000 an die französische Firma Vivendi, die binnen zwei Jahren die Firma fast in den Konkurs herunterwirtschaftete. Die Seagram-Alkohol-Produktion und -Vertrieb wurden im Jahre 2001 zwischen Marktführer Diageo und Pernod-Ricard aufgeteilt.


Artikel zuletzt geändert am 20.07.2011


Verfasser: JCH


Zurück