Lexikon der Filmbegriffe

Makroobjektiv

Spezialobjektiv normaler bis längerer Brennweite für Aufnahmen im Nah- und Extremnahbereich. Die Bildfehler von Makroobjektiven sind korrigiert, so dass die Aufnahmen bis zum maximal erreichbaren Abbildungsverhältnis von 1:1 Kinoqualitäten erreichen. Damit erübrigen sich Nahlinsen, die in Kombination mit Normalobjektiven Makroaufnahmen ermöglichen. Manche Makroobjektive müssen mit Balgengeräten kombiniert werden.


Artikel zuletzt geändert am 12.10.2012


Verfasser: JH


Zurück