Lexikon der Filmbegriffe

AG Kino

Am 17.2.1972 wurde die Arbeitsgemeinschaft Kino (AG Kino) in Hamburg gegründet. Gründungsmitglieder waren das Abaton Hamburg, das Cinema Ostertor Bremen, die Cinemathek Köln, das Filmforum Hamburg, das Arsenal-Kino Berlin, das Studio in den Rathaus-Lichtspielen Lindau und das Ziegelhof-Kino Oldenburg. Zu ersten Vorsitzenden wurden Werner Grassmann (Hamburg) und Gerd W. Settje (Bremen) gewählt; 1987 folgte Detlef Roßmann (Oldenburg). Ziel des neuen Verbandes war die Selbsthilfe und gegenseitige Unterstützung bei der Erschließung und Neuauswertung verschollener oder vergessener Filme, der gemeinsamen Gestaltung von Programmreihen und der Interessenvertretung gegenüber den Filmverleihern und der Kino-Altbranche. Ab 1974 wurden in Hamburg einmal jährlich die Kinotage der AG Kino veranstaltet, auf denen die Kinomacher über den gemeinsamen Einkauf neuer oder alter Filme entschieden. Aus dieser Zusammenarbeit heraus entstand Ende der 1970er Jahre der verbandseigene Filmverleih FiFiGe. In den 1990er Jahren erfolgte der Zusammenschluss der Kinotage mit dem Low Budget Festival des Hamburger Filmbüros zum heute international renommierten Filmfest Hamburg, deren Mitgesellschafter die AG Kino geblieben ist. Filmpolitisch hat die AG die Abschaffung des sogenannten „Filmgroschens“ durch die bis heute gültige prozentuale Filmabgabe bewirkt, einen ermäßigten GEMA-Beitrags für die Mitglieder der AG sowie die wettbewerbswidrigen Blockaden großer Kinobetreiber durch eine Richtlinie des Bundeskartellamtes zur wettbewerbskonformen Filmbelieferung zu verhindern versucht. Bis heute versteht sich die AG Kino als Interessenvertretung der Programmkinos. Der Verband vereinigt derzeit 178 Kinobetreiber mit 267 Leinwänden; außerdem sind 29 Verleiher, Verbände, Einzelpersonen und Unternehmen als außerordentliche Mitglieder in der AG organisiert (Stand: 2003).

Literatur: http://www.programmkino.de/; http://www.agkino.de/.
 

Referenzen:

Programmkino


Artikel zuletzt geändert am 14.01.2012


Verfasser: JH


Zurück