Lexikon der Filmbegriffe

Fresnel-Linse

engl.: Fresnel lens

Fresnel-Linsen (manchmal auch „Blattlupen“ genannt), die zu den „Stufenlinsen“ gehören, bündeln das Licht wie massive Linsen, sind aber leicht und flach wie Papier. 1821 hatte der französische Physiker Augustin Jean Fresnel eine völlig flache Linse erfunden und am 7./8.9. am Arc de Triomphe vorgestellt. Ihre Oberfläche war mit konzentrischen prismatischen Rillen versehen, die für die Sammlung oder Zerstreuung des Lichts sorgten. Sie wurden zunächst auf Leuchttürmen eingesetzt, fanden aber schnell auch in Schweinwerfern Anwendung.


Artikel zuletzt geändert am 01.08.2011


Verfasser: JH


Zurück