Lexikon der Filmbegriffe

Seitenlicht

auch: halbes Licht; engl.: edge light

Seitenlicht eignet sich gut zur Herausarbeitung von Konturen und Strukturen. Eine geradezu plastische Hervorhebung bis zur Herausarbeitung kleinster Unebenheiten, die die charakteristische Oberflächenstruktur eines Materials zeigen, erzielt man mittels eines scharf konzentrierten Seitenlichts. Allein verwandt, kann es dramatisch wirksam sein und charakterisieren. Ein Sonderfall ist das „Doppelseitenlicht“, das eine Kombination von streng seitlichem Führungslicht mit streng seitlichem Füll-Licht ist. Bei Personenaufnahmen können mit ihm betont männliche Wirkungen erzielt werden – weshalb es vor allem in der Photographie männlicher Akteure eingesetzt wurde –, weil es die Kontur des Gesichts markant herausarbeitet.


Artikel zuletzt geändert am 20.07.2011


Verfasser: WS


Zurück