Lexikon der Filmbegriffe

Führungslicht

auch: Schlüssel-Licht, Key-Light, Haupt­licht; engl.: key light

Das maßgebliche Licht, das durch seinen Standort, seine Richtung, Stärke und Qualität für die Lichtstimmung ausschlaggebend ist, wird Führungslicht genannt. Es stammt in allen Fällen von der lichtstärksten Lichtquelle der Lichtanordnung oder von derjenigen Lichtquelle, die innerhalb der Szene die höchste Beleuchtungsstärke hervorruft. Beim Einrichten jeder Ausleuchtung ist die Festlegung der Führungslichtquelle der erste und entscheidende Schritt. Alle anderen Lichter sind ihr zu- und untergeordnet. Wie es gestaltet wird, hängt nicht nur vom Handlungsort und von der Tageszeit, zu der eine Szene spielt, ab, sondern auch vom dramaturgischen Kontext der Geschichte und vom Licht-Stil, der für den ganzen Film festgelegt wurde. Die Bezeichnung Führungslicht deutet darauf hin, dass es den Charakter und die Stimmung einer Darstellung wesentlich prägt und gleichzeitig für die grundlegende Helligkeit eines Sets verantwortlich ist.


Artikel zuletzt geändert am 02.08.2011


Verfasser: WS


Zurück