Lexikon der Filmbegriffe

Ultra Stereo

Nachdem James A. Cashin 1984 einen Academy Award für seine Leistungen bei der Entwicklung der Speicherung und Wiedergabe von Surround-Toninformationen erhalten hatte, stellte die 1981 von ehemaligen Dolby-Mitarbeitern gegründete Firma Ultra Stereo Labs im Jahr 1985 das analoge Lichttonsystem Ultra Stereo vor, das ähnliche technische Daten wie Dolby Stereo aufweist. Da die Lizenzkosten für Ultra Stereo sowie die daraus entwickelten digitalen Mehrkanalverfahren wesentlich niedriger liegen als für Dolby Stereo und seine Abkömmlinge, das System dabei aber Dolby-kompatibel ist, hat es sich vor allem im Low-Budget-Bereich durchgesetzt. Annähernd 3.000 Filmproduktionen wurden in den Tonsystemen der Ultra Stereo Labs realisiert. 


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: JH


Zurück