Lexikon der Filmbegriffe

Unperson

Eine Unperson ist in der Regel eine Nebenfigur, deren Tod den Zustand der erzählten Welt, die Größe und Nähe der Gefahr oder das nahende Ende anzeigt. Unpersonen tragen nach Andrew Sarris keine nennenswerte Sympathie, sie sterben, ohne dass sich Schmerz, Gefühle von Verlust oder Leere einstellten. Sie sind dramaturgische Funktionsfiguren, die oft auch moralischer Unschlüssigkeit, Resignation oder Verzweiflung Ausdruck geben. 


Artikel zuletzt geändert am 12.10.2012


Verfasser: HJW


Zurück