Lexikon der Filmbegriffe

Abby Singer shot / Abby Singer

Amerikanische umgangssprachliche Bezeichnung für die vorletzte Aufnahme eines Drehtages. Sie wird mit dem Namen des Produzenten Abby Singer verbunden, der in den 1950ern bei Universal Pictures in Hollywood arbeitete und der am Set nie von der letzten, sondern immer von der vorletzten Einstellung sprach und so seine Leute zu einer oder mehreren weiteren Aufnahme(n) bewegen wollte.

Referenzen:

Martini shot


Artikel zuletzt geändert am 03.01.2012


Verfasser: JH


Zurück