Lexikon der Filmbegriffe

Anamorphoscope

Anamorphoscope ist ein Verfahren des französischen Erfinders Henri Chrétien, der hypergonare Linsen hergestellt hatte, mit denen es möglich war, eine seitliche Stauchung von Bildern im Maßstab 2:1 herzustellen. Dieser Effekt ist als Anamorphose bekannt. Chrétien hatte sich die Linsen als Hypergonare schon Ende der 1920er Jahre patentieren lassen hatte. Das Verfahren wurde 1953 von 20th Century Fox aufgekauft und als CinemaScope weltweit vermarktet. 


Artikel zuletzt geändert am 15.07.2011


Verfasser: JH


Zurück