Lexikon der Filmbegriffe

Dolby

früher: Dolby Stereo

Die Dolby Laboratorien wurden 1965 von Ray M. Dolby in London gegründet. Sie haben mit Erfindungen wie dem Dolby-Rauschunterdrückungssystem Dolby-A, -B, -C und -S sowie dem Dolby-Surround-System die Entwicklung der Unterhaltungselektronik in allen Bereichen massiv beeinflusst. 1976 wurde mit A Star is born das Dolby-Stereo-System vorgestellt. Der vierkanalige Surround-Ton des Dolby-Surround-Systems - links, Mitte, rechts, hinten - hat lange den Qualitätsmaßstab für Kino-Ton definiert und wurde durch das vierkanalige Dolby Surround Prologic noch verbessert. Der Ton wurde dabei in vier Kanälen gemischt und zum Schluss „matriziert“, wobei jeweils zwei Kanäle durch Aufmodulation gemischt wurden; von diesen beiden Tonspuren wurde das Lichttonnegativ hergestellt. Im Kino wurde der Ton wieder „dematriziert“, also wieder in 4 Kanäle aufgesplittet. Das aktuelle System ist Dolby Digital Surround EX, welches mit sieben eigenen Kanälen (zusätzlicher Center im hinteren Bereich) aufwartet.


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: JH


Zurück