Lexikon der Filmbegriffe

Sinoscope

In dem TechniScope ähnelnden Verfahren werden Breitwandbilder auf die Bildhöhe von nur zwei Perforationslöchern belichtet. Allerdings wurde das Bild dabei anamorphotisch horizontal gestaucht. Bei der Ausbelichtung entsteht so wieder ein Bild im Vollformat. Das Verfahren wurde 1957 von der Hamburger Firma Kaiser-Film vorgestellt, spielte in der Praxis aber keine Rolle.


Artikel zuletzt geändert am 22.07.2011


Verfasser: JH


Zurück