Lexikon der Filmbegriffe

bandido

auch: greaser, pistolero

Spanisch für ‚Bandit‘, von italienisch bandito ‚Gesetzloser, Straßenräuber‘, Partizip Perfekt von ital. bandire ‚verbannen, verstoßen, ausstoßen‘.

Stereotyp des mexikanischen Bandenmitglieds im Westernfilm. Er ist in der Regel ein gesetz- und skrupelloser Räuber und Revolverheld, wird zumeist als ungepflegt, angetrunken und unbeherrscht, mit Schnauzbart, Sombrero-Hut und überkreuzten Patronengurten inszeniert. Da er häufig animalische Sexualität ausstrahlt, geht ein Teil davon in die Typisierung des sogenannten Latin Lovers über.

Literatur: Ramírez Berg, Charles: Latino images in film: stereotypes, subversion, and resistance. Austin: University of Texas Press 2002.

Referenzen:

greaser

Latin Lover


Artikel zuletzt geändert am 13.01.2012


Verfasser: LK


Zurück