Lexikon der Filmbegriffe

Kinematograph

von griech. kinematos = Bewegung, graphein = schreiben, aufzeichnen

Allgemeine Bezeichnung für eine Kamera, die dazu in der Lage ist, in so schneller Folge Einzelaufnahmen zu machen, dass sie bei entsprechend schneller Projektion zur Wahrnehmung einer Scheinbewegung verschmelzen. Kinematographische Kameras sind unter vielen Namen verbreitet, die oft sprechenden Charakters sind: Animatograph, Biograph, Bioscope, Cinématographe, Electrograph, Electroscope, Kinematograph, Kinetoscope, Veriscope, Vitagraph, Vitascope, Zoogyroscope, Zoopraxiscope, etc
 

Referenzen:

cinématographe


Artikel zuletzt geändert am 31.07.2011


Verfasser: JH


Zurück