Lexikon der Filmbegriffe

Soften

Das Herstellen eines „weichen“ Bildeindrucks durch besondere Ausleuchtung und Verwendung von Weichzeichner-Filtern, meist zur Verschönerung von Porträts oder Aktaufnahmen, wird „soften“ genannt. 
 

Referenzen:

Schleier

Weichzeichner


Artikel zuletzt geändert am 20.01.2012


Verfasser: JH


Zurück