Lexikon der Filmbegriffe

trucking shot

Sonderfall der Kamerafahrt: Aufnahmen, die von einem fahrenden Lkw (engl.: truck) oder Pkw aus gemacht werden, kann man als ‚trucking shots‘ bezeichnen (im Unterschied zu dem allgemeinen ‚tracking shot‘). Derartige Aufnahmen werden einerseits hergestellt, um den Eindruck einer stärkeren Beteiligung der Kamera am Bewegungsgeschehen zu vermitteln – bis hin zum Einsatz der Bewegtkamera als subjektive Einstellung –, andererseits aus Kostengründen: Autofahrzeuge lassen sich leicht als Ersatz für Dollys beschaffen. So waren im europäischen No- und Low-Budget-Film der 1960er und 1970er Jahre lange Citroen-2-CVs („Enten“) wegen ihrer sanften Federung und des Klappdaches, so dass das Sichtfeld der Kamera über die Front- und Seitenscheiben hinwegreichte, als Kamerawagen sehr beliebt.


Artikel zuletzt geändert am 22.07.2011


Verfasser: JH


Zurück