Lexikon der Filmbegriffe

churro / churro cinematográfico

von mexikan.-span.: churro, einer Art frittierten Spritzgebäcks, übertragen dann: Murks, Quatsch; auch als Redewendung: etwas, das „weggeht wie die Semmeln“

Bezeichnung für im Mexiko der 1950er und frühen 1960er Jahre mit geringen Budgets massenhaft hergestellte Unterhaltungsfilme ohne höheren künstlerischen Anspruch. Entspricht in seiner Bedeutungsfärbung weitgehend der engl.-amerikan. Bezeichnung quickie. Heute auch allgemein mit leicht abwertender Mitbedeutung verwendet, ähnlich wie engl. flick.

Literatur: Luis Buñuel hace la anatomía del churro cinematográfico. In: México en la Cultura, 11 mayo, México 1958.

Referenzen:

comedia ranchera

flick


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: LK


Zurück