Lexikon der Filmbegriffe

Kameraperspektive

Die Kameraperspektive, der Kamerastandpunkt bzw. die Kameraachse ist die Blickorientierung der Kamera auf ein Objekt oder Geschehen. Sie ist eine erste, ebenso zentrale wie grundlegende Kategorie der Beschreibung. Sie kann gegliedert werden in drei verschiedene relative Positionen bezogen auf das vorfilmische Objekt oder Ereignis: (1) bezogen auf die Distanz der Kamera zum Objekt (Einstellungsgrößen) und die verwendeten Optiken (angle of view), (2) bezogen auf die vertikale Objektachse (oben-unten-Gliederung des Objekts; dazu das Prinzip der Schwerkraft; Kamerahöhe und -verkantung; man spricht auch von Kamerahöhe), (3) bezogen auf die horizontale Objektachse (vorne-hinten-Gliederung des Objekts; das Prinzip der Frontalität; das Prinzip der vierten Wand).

Referenzen:

Angle of View

cheat cut

Froschperspektive

Kamerahöhe

top shot

Vogelperspektive


Artikel zuletzt geändert am 12.10.2012


Verfasser: HJW


Zurück