Lexikon der Filmbegriffe

Nose Room

Wie man eine Figur im Bildrahmen platziert, ist oft kompliziert. In aller Regel gilt, dass man den Raum, in den hinein sie nach vorne agieren kann – mit den Augen, kommunizierend, gestikulierend –, zumindest andeutet. Ist eine Figur also zum rechten Bildrand hin gewendet, wird sie im linken Bilddrittel dargestellt, der virtuelle Aktionsraum, der im US-Amerikanischen oft nose room genannt wird, liegt „vor der Figur“. Die Regel gilt im Übrigen nicht nur bei Porträtaufnahmen, sondern auch bei Ganzbildern.


Artikel zuletzt geändert am 12.10.2012


Verfasser: JH


Zurück