Lexikon der Filmbegriffe

locked picture

auch: locked cut

Die letzte Version eines Films oder einer Szene, nach Schnitt, Postproduktion und Licht- und Farbkontrolle, wird im US-Amerikanischen locked picture genannt. Die Redeweise entstammt wohl dem Off-Line-Schnitt, in dem die letzte Version, die schließlich online geschnitten werden soll, „festgestellt“ – also nicht mehr verändert – wird.


Artikel zuletzt geändert am 13.10.2012


Verfasser: HJW


Zurück