Lexikon der Filmbegriffe

Keystone- Korrektur

Bei der Linearprojektion, bei der der Projektor schräg vor der Leinwand steht, sind die Distanzen zwischen Projektor/Filmkader und Leinwand unterschiedlich groß; diese Differenz führt dazu, dass das Bild zu einem Trapez verzerrt wird (keystoning). Diese Trapezverzerrung wird optisch ausgeglichen. Der Ausgleichswinkel ist entweder fix eingestellt oder kann manuell oder digital eingestellt werden.


Artikel zuletzt geändert am 31.07.2011


Verfasser: JH


Zurück