Lexikon der Filmbegriffe

StandvergrĆ¶ĆŸerung

Filmfotos, die unmittelbar aus der Filmkopie herauskopiert werden, nennt man „Standvergrößerungen“. Ihm korrespondiert das „Standbild“, das man auf dem Schneidetisch oder mittels der Pause-Funktion des Videorekorders zur Einzelbildbetrachtung von Bildern aus dem laufenden Film herstellen kann. 


Artikel zuletzt geändert am 22.07.2011


Verfasser: JH


Zurück